Startseite
» Vorstand Heimatverein Delkenheim
» Ausstellungen von 1984 bis 2019
» Ausflüge
» 25 Jahre Heimatmuseum 2009
» Rückblick über 25 Jahre Heimatverein Delkenheim 2013
Anfang der 80er Jahre entschlossen sich Wilhelm Hartmann und Wilhelm Kahl die Delkenheimer Geschichte in Form eines Heimatmuseums festzuhalten. Angeregt durch die Besuche anderer Heimatmuseen richteten sie im ehemaligen Sitzungssaal der Orts­verwaltung ein kleines, aber doch sehr anschauliches Museum ein, dass am 1. Dezember 1984 mit einer kleinen Feierstunde eröffnet wurde.
Durch regelmäßige Besichtigungen wurde das Interesse der Delkenheimer Bürgerinnen und Bürger geweckt. Somit konnte am 8. Dezember 1988 der Heimatverein Delkenheim e.V. gegründet werden.

Am 14. Februar 1989 fand die erste konstituierende Sitzung statt. Als Vorsitzender wurde Wilhelm Hartmann gewählt, Stellvertreter wurde Wilhelm Kahl.
Im Laufe der Jahre wurde das Museum immer weiter ausgebaut. So findet man heute im Keller­geschoß alte land­wirt­schaftliche Gerätschaften. Im Garten eine Sammlung alter Grenzsteine.
Im Dezember 1996 verlegte man einen Großteil des Inventars in die ehemalige Zahnarzt­praxis im Rathaus­neben­gebäude. Dort kann man eine Küche, ein Schlaf­zimmer, ein Wohn­zimmer und ein kleines Schul­zimmer besichtigen. Auch eine kleine Sammlung an Ungarischen Trachten ist zu sehen.
Der Sitzungssaal der Delkenheimer Ortsverwaltung wird zusätzlich zweimal im Jahr für Sonder­ausstellungen genutzt.
    
Eröffnung des Heimatmuseums am 1. Dezember 1984
Gründungsversammlung am 8. Dezember 1988
Kurt Pinkel†, Hubertus Conrad, Wilhelm Hartmann†, Wilhelm Kahl, Herbert Schäfer,
Lothar Vogl, Martha Euler, Waltraud Mildenberger, Petra Reimann, Ellen Balzer,
Dieter Hartmann, Joachim Rabe, Regina Maaß, Monika Limbart, Gabriele Schäfer,
Hildegard Brehm, Hedwig Hartmann†, Fotograph Artur Euler†
Der erste Vorstand, gewählt am 14. Februar 1989
Wilhelm Kahl, Monika Limbart, Petra Reimann, Dieter Hartmann,
Wilhelm Hartmann†, Ellen Balzer, Doris Roth, Bernd Bücher, Lothar Vogl